Im Rahmen einer Gewässerbegehung mit dem Landschaftspflegeverband

am Sonntag, 05.11.2017

um 9:30 Uhr

möchten wir die Aktivitäten rund um den Schönweiher in Forsthof unseren Mitgliedern und der Bevölkerung näherbringen und erklären.

Bei dieser Gelegenheit werden Fragen zur Entstehung, Bedeutung und Betreuung des Gewässers beantwortet. Auch werden Flora (insbesondere der Schachtelhalm) und Fauna (u. a. die interessante Symbiose von Teichmuschel und Bitterling) thematisiert.

Interessierte sind hiermit zu der Begehung des Schönweihers herzlich eingeladen!

alt

Heute morgen kam von der PI Amberg die Information, dass ab Pfalzgrafenbrücke und flussabwärts Öl auf der Vils festgestellt wurde! Eine Ölsperre wurde im Bereich der Bruno-Hofer-Straße errichtet.

alt

Foto: Günter Graßler

Bitte meiden Sie die betroffenen Vilsbereiche bis auf Weiteres und achten Sie auf die aktuellen Informationen (Gewässersperren/-freigaben) auf unserer Homepage oder auf unserer Facebook-Seite. Wir informieren umgehend, sobald uns weitere Details zu dem Vorfall vorliegen.

Fischer- und Naturfreunde, nehmt Euch bitte 2 Minuten Zeit!

PETITION: Stoppt den Kraftwerks-Wahnsinn an der Mur!

https://www.wwf.at/de/mur-petition/…

alt

Foto: by A. Mohl / WWF

Wenn nun nach und nach unsere stehenden Gewässer aufgrund von Besatzmaßnahmen wieder gesperrt werden, rücken unsere Vils-Reviere in den fischereilichen Fokus.

Die exakten Gewässergrenzen unserer nördlichen Vils-Reviere sind sicherlich nicht allen Mitgliedern ganz genau bekannt. So ist beispielsweise - zumindest streng genommen - die Gewässergrenze zwischen Vils (Schmidt-Wasser) und Vils (Heroldsmühle) nicht der Schafssteg, sondern der "alte Schafssteg" einige Meter flussab, von dem allerdings nur beim genauen Hinschauen noch ein paar Pfostenstümpfe im Uferbereich zu "erahnen" sind.

Um es Allen etwas leichter zu machen, zum Beispiel beim Eintragen des Fangs auf die richtige Fangbuchseite, haben wir die Gewässergrenzen neu beschildert:

alt

alt

alt

Fotos: Max Marr

Wir wünschen weiterhin viel Petri Heil bei einer tollen Herbstfischerei!

Der derzeit niedrige Wasserstand am Haidweiher lädt dazu ein, die ansonsten nicht oder nur schwer zugänglichen Uferbereiche abzufischen.

alt

In diesem Zusammenhang sei noch einmal in Erinnerung gerufen:

Der östliche Teil des Haidweihers ist für uns seit jeher ein Laich-/Brut-, Rast- und Nahrungshabitat für diverse Fische, Amphibien, Vögel etc. Wir haben die Sperrzonen bzw. das Schongebiet beidseitig mit entsprechenden Schildern ausgewiesen.

alt

Foto: Max Marr

Wir bitten um strikte Beachtung! Vielen Dank!

Die Vorstandschaft

 

Auf der diesjährigen Herbstversammlung am 15.09.2017 konnte der Fischereiverein Amberg insgesamt 14 Neuaufnahmen seit der Frühjahrsversammlung 2017 verzeichnen. Auch die Jugendabteilung freut sich über einige neue Jungfischer in ihren Reihen.

Das Foto zeigt (von links nach rechts): Günter Graßler (2. Vorsitzender), Christian Maul, Jan Hütter, Maurizio Hänsch, Michael Ohm und Tim Jüntgen (1. Vorsitzender).

alt