Fischereiverein Amberg

Start Aktuelles Bedingte Freigabe der Sandgruben I+II für das Raubfischangeln

Umfragen

Was ist Ihr Lieblingsgewässer ?
 

Statistiken

Benutzer : 74
Beiträge : 581
Weblinks : 6
Seitenaufrufe : 697294
Bedingte Freigabe der Sandgruben I+II für das Raubfischangeln PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Tim Juentgen   
Dienstag, den 13. November 2018 um 22:27 Uhr

Herbstzeit ist Raubfischzeit!

alt

Frei nach diesem Motto werden die Sandgruben I+II vom 14.11.2018 bis zum 14.12.2018 (Tag der Jahreshauptversammlung) für das Angeln auf Raubfische freigegeben - eisfreie Gewässer vorausgesetzt.

In der o. g. Zeit gilt folgende besondere Regelung für das Befischen der Sandgruben I+II:

Gefischt werden darf nur mit 1 Handangel mit einem zugelassenen künstlichen Raubfischköder (Spinner, Blinker, Wobbler, Twister, Gummifisch, Streamer o. ä.) oder natürlichem Raubfischköder (toter Köderfisch oder Fischfetzen). Der Köder darf max. 3 Anbissstellen aufweisen - Jeder Haken (Einfach-, Zwillings- oder Drillingshaken) stellt eine Anbissstelle dar.

Hintergrund dieser Maßnahme ist, dass wir Schwarzanglern und auch den gefiederten Fischräubern (Kormoranen, Reihern etc.) durch regelmäßige Präsenz unserer aktiven Mitglieder an den Sandgruben "das Leben schwer machen" möchten.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 17. November 2018 um 23:16 Uhr
 

Banner