Fischereiverein Amberg

Start Aktuelles In die Kunst des Fliegenfischens hineingeschnuppert

Umfragen

Was ist Ihr Lieblingsgewässer ?
 

Statistiken

Benutzer : 78
Beiträge : 636
Weblinks : 6
Seitenaufrufe : 792279
In die Kunst des Fliegenfischens hineingeschnuppert PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Tim Juentgen   
Samstag, den 04. Mai 2019 um 20:00 Uhr

Fliegenfischen - die "leichteste" Art des Fischens, wenn man das Gewicht des Köders (der Fliege) sieht, aber mit Sicherheit eine anspruchsvolle Art des Fischens, wenn man die kunstvolle Wurftechnik betrachtet. Davon konnten sich am Samstag, den 04.05.2019, fünf Fischerfreunde persönlich überzeugen, die sich zum Schnupperkurs Fliegenfischen an der Kräuterwiese am Vils-Abschnitt Knandörfl eingefunden hatten.

Unter der fachkundigen Leitung der Brüder Bernd und Peter Rall, seit Jahrzehnten selbst passionierte Fliegenfischer, wurden zunächst die wichtigsten Aspekte rund um das Fliegenfischen erörtert. Fliegenruten und Fliegenrollen unterschiedlicher Schnurklassen wurden vorgestellt und konnten später auch ausprobiert werden.

Der Wetterumschwung und der Temperatursturz konnten die gute Stimmung nicht trüben. Die eisigen Temperaturen sorgten allerdings dafür, dass kaum Insekten am Wasser unterwegs waren - denkbar schlechte Voraussetzungen für Fliegenfischer.

Welches Fliegenmuster soll man da probieren? Trockenfliegen oder doch eher Bachflohkrebse, Nymphen oder Streamer? Bei gut sortierter Fliegenbox hat man so immer die Qual der Wahl.

Nach dem Theorieteil ging es sodann über zum praktischen Teil des Kurses. Die Rute schnell nach hinten - nicht weiter als in die "1 Uhr-Stellung" bringen und einen bewussten Stopp machen, damit die Schnur sich strecken kann, bevor Schnur, Vorfach und Fliege dann mit einem zügigen Vorwärtsschwung auf die Wasseroberfläche bzw. ins Wasser gebracht werden. Gar nicht so einfach, aber mit der Zeit ging es immer besser!

Und früh übt sich, wer einmal ein richtiger Fliegenfischer werden möchte!

Die ungünstige Witterung und das Ausbleiben eines ordentlichen Insektenschlupfs ließen die Fangkörbe der Fliegenfischer heute leider leer bleiben. Dennoch konnten die Schnupperer ihre Fertigkeiten im Werfen stetig verbessern und die Fliegenfischen-Saison hat ja gerade erst begonnen.

Herzlichen Dank an unsere beiden Kursleiter Bernd und Peter Rall, die einen ersten Einblick in eine der herausforderndsten, aber auch schönsten Angelmethoden gegeben haben!

Am 21.09.2019 gibt es übrigens einen weiteren Schnupperkurs Fliegenfischen. Dann soll mit schwererem Gerät und Streamern Hechten und Zandern nachgestellt werden. Weitere Informationen finden sich hier.

Und nun heißt es üben, üben, üben! Allzeit Petri Heil und Tight Lines!

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 04. Mai 2019 um 20:54 Uhr
 

Banner